05.02.2014 – Gekommen, um zu singen

Graz hat was – deshalb will Nazanin Ezazi auch gerne hier bleiben. Geraunzt und gejammert über die „Kulturstadt“ Graz wird hierzulande viel und oft. Da hilft manchmal der Blick von außen. So wie jener von Nazanin Ezazi aus dem Iran. Die Perserin ist seit 2011 Sopranistin an der Oper. Dafür hat sie sogar Angebote aus Los Angeles oder Washington ausgeschlagen. „Ich habe diese Entscheidung aber nie bereut“, lächelt die Sängerin.